Yokas kleiner blog

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Allgemein
     American Football
     Diary of Dreams
     Nähkurs
     LARP
     Lustiges

* mehr
     Yoka!
     Freunde
     Sprüche
     Gedichte
     LARP

* Links
     FiLys Page
     Larp-Welt
     Cantorianer
     Hamburg Pioneers






Gugel

Vorweg sei schonmal gesagt, dass ich selbst vorher noch nie genäht habe und schon gar nicht mit einer Nähmaschine!

Es ist also wirklich ziemlich leicht, wenn man sich ein bisschen darauf einlässt ;-).

Mein erstes "Meisterwerk" war eine Gugel.

Dafür habe ich mir Mantel Velours (geht aber auch anderer Stoff, er sollte nur nicht zu dünn sein, damit die Gugel einen auch vor Regen schützt) besorgt. 1m x 1,40m sollten reichen. Hat es zumidnest bei mir und ich bin nicht unbedingt ein Strich in der Landschaft ;-).

Als erstes braucht ihr eure Maße:

Einmal senkrecht euren Kompfumfang (also unten vom Kinn, über den Scheitel und andere Seite wieder zum Kinn hinunter).

Dann den waagerechten Kopfumfang (vorne an der Stirn anlegen und einmal um den Kopf herum).

Und zum Schluß einmal euren Schulterumfang (von der einen Schulter einmal ganz rum).

Damit ihr später keine Probleme habt, gebt überall ein paar Zentimeter dazu, so 4-5 cm, da ihr durch das Zusammennähen und Säumen nachher noch etwas Stoff "verliert".

Nun zum Werkzeug:

Ihr braucht,



eine Nähmaschine
Stecknadeln
Schneiderkreide (geht am besten wieder vom Stoff ab)
Zeitungspapier
Stoff
einen dicken Filzer (um das Schnittmuster auf das Zeitungspapier zu zeichnen)

Jetzt zum Schnittmuster:



Das Muster zeichnet ihr auf die Zeitung, wenn sie zu klein ist müsst ihr zwei Seiten zusammenkleben. Die beiden "Spitzen" am Hals müsst ihr so nicht zeichnen. Ihr könnt auch einfach einen Senkrechten Strich daraus machen, ist fürs Erstemal einfacher.

Die obere Linie für den Zipfel sollte mindestens 85 cm lang sein. Wollt ihr aber einen längeren Zipfel, so könnt ihr ihn auch länger machen.

Die linke senkrechte Linie ist euer halber senkrechter Kopfumfang plus ein paar Zentimeter Saum (am besten 5cm).

Die Linie für den Hals ist euer halber waagerechter Kopfumfang plus ein paar Zentimeter Saum (s. o.).

Die halbkreis Linie für den Kragen ist euer halber Schulterumfang, wenn ihr wollt das sie etwas lockerer sitzt solltet ihr hier ein bisschen mehr hinzugeben. Das könnt ihr jedoch auch später beim zeichnen auf den Stoff.

Kleiner Tipp:
Beim Kragen solltet ihr nicht zu sparsam sein. Ich habe den Fehler gemacht und meine erste Gugel war an den Schultern für mich etwas zu eng. Umso weiter der Halbkreis ist, desto mehr Umfang habt ihr. Umso länger die beiden geraden Linien sind, umso mehr hängt der Kragen an den Schultern herrunter.

Habt ihr das Schnittmuster auf der Zeitung braucht ihr es nur noch ausschneiden.

Danach sollte das Schnittmuster ungefähr so aussehen:



Nun legt ihr den Stoff doppelt, also einmal Falten, und legt das Schnittmsuter auf den Stoff. So braucht ihr es nur einmal auf den Stoff übertragen und könnt dann gleich beide Teile ausschneiden. Die Lange Seite mit dem Zipfel sollte am besten dort anliegen wo der Stoff "offen" ist.
Dann einfach das Muster mit der Schneiderkreide auf den Stoff übertragen.



Wie auf den Bild zu sehen ist, habe ich im nachhinein für den Schulterkragen noch etwas dazu gegeben. Ich habe den Halbkreis einfach soweit gezeichnet wie auf dem Stoff noch Platz war. Wenn man noch Platz hat sollte man den auch benutzen.

Nun einfach an den Linien entlang ausscheniden und aufpassen das der untere Teil des Stoffes nicht zu weit verrutscht.

Danach hat man dann die beiden Teile aus denen nachher die Gugel entsteht.

Oben bei dem Bild des Schnittmusters sind zwei rote Linien. Die zeigen den Bereich an der NICHT zu genäht wird.

Also jetzt einfach nur die beiden Teile an den vorgeschriebenen Stellen zusammennähen und schon seid ihr fertig.

Bilder meiner Fertigen Gugel folgen noch!

Ihr solltet euch also zumindest zeigen lassen wie man mit einer Nähmaschine umgeht (falls ihr das noch nicht könnt) und wie man Stoff mit Stecknadeln zusammensteckt.

Falls es irgendwelche Fragen hierzu gibt, einfach übers Gästebuch melden, ich versuche alle Fragen so gut wie möglich zu beantworten!
14.12.06 16:55
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung